Die Physiotherapie ist neben anderen therapeutischen Interventionen und der sonderpädagogischen Förderung ein fester Bestandteil unserer Schule. 

Hat der behandelnde Arzt die Therapiebedürftigkeit festgestellt und eine Heilmittelverordnung ausgestellt, wird die Therapie in den schulischen Tagesablauf integriert. In Zusammenarbeit mit den Lehrkräften wird so die Teilhabe des Schülers, der Schülerin im Alltag ermöglicht und Lernvoraussetzungen geschaffen. Um die Zusammenarbeit mit den Eltern zu ermöglichen, ist ihre Hospitation in der Therapie sehr erwünscht. Im Gespräch können gemeinsam Förderziele aufgestellt werden.

Das Ziel der Therapie ist die Förderung von Haltung, Bewegung und Wahrnehmung, um so die bestmögliche Selbständigkeit bei alltäglichen Verrichtungen (z.B. An-, Ausziehen, Fortbewegung, Nahrungsaufnahme) zu entwickeln sowie die gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen.

Die körperliche und geistige Entwicklung sowie die Wahrnehmungsverarbeitung werden in Einzel- oder Gruppentherapien gefördert. Als Behandlungsmöglichkeiten stehen uns die Bobath-Therapie (Kinder), die Therapie im Bewegungsbad, die Sensorische Integrationstherapie, die Reittherapie und die Manuelle Therapie zur Verfügung.

Des Weiteren helfen wir gern mit Beratung und Unterstützung bei der Versorgung mit Hilfsmitteln (Rollstuhl, Stehtrainer, Orthesen,…) sowie durch Anleitung im Umgang mit diesen.